Montag, 24. September 2012

Kailua-Kona, Big Island, Hawaii

Hier klicken um die Fotos zu sehen

Überpünktlich trafen wir heute morgen in Hawaii ein. Trotzdem waren wir mit dem Tenderboot erst um 9.30 Uhr am Hafen von Kona. Irgendwie war die Organisation des Tenderprozesses nicht optimal gelöst.

Am Hafen warteten wir noch kurz auf den Shuttle von Alamo, unserem Auto-Vermieter, der uns zur Vermietstation brachte.

Dann hatten wir endlich unseren Jeep und fuhren los Richtung Süden. Dort verfingen wir uns allerdings in hartnäckigen Regenwolken, die uns erst wiedere im Norden am Strand verließen. Aber der Reihe nach.

Etwa eine Autostunde südlich von Kona schauten wir uns zunächst die Painted Church an, eine schön-kitschig-hawaiianisch bemalte Kirche. Hier trägt sogar der Jesus und die heilige Maria einen Lei-Kranz aus Papierblumen. Wie nett.

Anschließend besuchten wir den Puʻuhonua O Hōnaunau National Historical Park, eine heilige Stätte der Hawaiianischen Ureinwohner. Hier sind alte Tempel und Götterfiguren auf heiligem Gelände nachgebaut worden. Leider regenete es dort Bindfäden -- aber wenigstens war der Regen warm. ;)

Wir beschlossen dann, noch ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen und fuhren Richtung Norden zum Four Seasons Hotel und hatten leider nur noch wenige Minuten für den tollen Strand. Dort war allerdings strahlender Sonnenschein. Wahnsinn, hier ändert sich das Wetter auf 10 Kilometer schlagartig.

Jetzt wollten wir eigentlich auslaufen, allerdings sehen wir gerade, dass in einem der Tenderboote eine Leuchtrakete explodiert ist. Das Boot -- glücklicherweise leer -- brennt gerade aus und ist manövrierunfähig. Unser Schiff fährt jetzt langsam dem ausbrennenden Boot hinterher und versucht es wieder einzufangen... Ein nettes Spektakel. :)

Hier klicken um die Fotos zu sehen

Keine Kommentare:

Kommentar posten